Die Erlebnispädagogischen Tage

 

 

Am Montag- bzw. Mittwochmorgen der vorletzten Schulwoche ging es für jeweils zwei 8. Klassen, einige Tutoren der Q11 und unsere Begleitlehrer mit dem Fahrrad nach Schneizlreuth zu den Erlebnispädagogischen Tagen. Doch was würde uns erwarten? Gespannt fuhren wir zum Haider- bzw. Straubhof, wo das von der Caritas geleitete Programm auch gleich anfing. In den drei Tagen, die wir dort verbrachten, warteten verschiedene Aufgaben im Hochseilgarten, eine Rallye im Wald und verschiedene gemeinschaftsstärkende Spiele auf uns.
Das große Highlight war die Überwindung der „Wall", einer vier Meter hohen Holzwand ohne jegliche Möglichkeit, sich festzuhalten. Dies war jedoch nur eine von vielen Aufgaben, die nur im Teamwork geschafft werden konnte.
Ziel der Fahrt sind die Stärkung der Klassengemeinschaft, Teambildung und soziale Integration. Speziell in unserer Klasse wurde der Zusammenhalt untereinander, das Vertrauen in die Mitschüler und vor allem das Jungen-Mädchen-Verhältnis stark verbessert.
Die Enttäuschung war allgemein groß, als sich die Erlebnistage dem Ende neigten und so spiegelte das regnerische Wetter bei der Abfahrt unsere Stimmung beim Gedanken an die Heimkehr wider.
Insgesamt hätte niemand gedacht, dass dieses Projekt so viel bringen würde und wir hoffen, dass es auch den zukünftigen achten Klassen helfen wird, zu einem angenehmeren Klassenklima zu finden.

 

 

Von Franziska Schober und Marlene Oßwald

 

.... und hier ein Paar Impressionen

 

 
P7183005
P7183021
P7183035
P7193058
P7193085
P7193112