Überschrift_150_Beratung

 

Beratungslehrerin: OStRin Gisela Gärtner

 

Sprechstunde: Montag, 5. Stunde 11:15 Uhr - 12:00 Uhr und Mittwoch, 3. Stunde,  9:25 Uhr - 10:10 Uhr

Raum: V15

 

Logo_Beratung

 

 

Der Beratungslehrer berät Eltern, Schülerinnen und Schüler

 

 

  • bei Fragen zur Schullaufbahn,
  • bei der Studien- und Berufswahlorientierung,
  • bei Lern- und Leistungsschwierigkeiten,
  • bei Verhaltensproblemen (in Absprache mit der Schulpsychologin, s.u.)
  • bei der Suche nach außerschulischer Beratung

 

 

 

 


 

 

Schulpsychologin: StRin Susanne Seefried

 

 

               

Terminvereinbarung und Telefonsprechstunde:

Montag, 9.45 Uhr – 11.00 Uhr

Tel. 08651/7167-452

(Bitte beachten Sie, dass aufgrund der großen Nachfrage Wartezeiten von bis zu 4-6 Wochen möglich sind).

 

Schulpsychologische Sprechstunde:

Dienstag, 9.25 Uhr – 10.10 Uhr (V 14), bitte Voranmeldung (s.o.).

sowie Termine nach Vereinbarung

Tel. 08651/7167-452

 

Raum: V 14  

 

 

Nur für Schülerinnen und Schüler:


Schülersprechstunde:

Jeden Mittwoch in der 1. Pause (10:10 - 10:30 Uhr)

Raum V14

keine Voranmeldung - einfach kommen


Alle unsere Schülerinnen und Schüler können mich auch jederzeit auf dem Gang, bei den Pausenaufsichten auf dem Schulhof oder am Lehrerzimmer ansprechen!


Ich freue mich auf alle, die bei mir Rat suchen, und über jede Hilfe, die ich anbieten oder vermitteln kann. Gerne dürfen die Schüler auch in kleinen Gruppen zu mir kommen.

 

 

 

Als Schulpsychologin habe ich die Aufgabe, Ratsuchende bei Schwierigkeiten in folgenden Bereichen zu beraten und zu unterstützen:

 

  • Lern- und Leistungsprobleme („Ich brauche ewig für die Hausaufgaben und kann mir nichts merken.", „Unser Sohn hat schreckliche Angst vor jeder Prüfung.")
  • Motivationsverlust („Ich schiebe die Hausaufgaben ewig vor mir her.“, „Null Bock auf Schule momentan.“)
  • psychische Auffälligkeiten („Meine Tochter wird immer dünner.", „Unser Kind will nicht mehr in die Schule gehen.")
  • Erziehungsfragen („Wir streiten täglich wegen der Hausaufgaben.")
  • Diagnostik bei Schullaufbahnfragen in Zusammenarbeit mit der Beratungslehrkraft („Ich stehe jetzt in zwei Fächern auf einer 5.")
  • Verarbeitung von psychischen Belastungen („Seitdem meine Eltern nicht mehr zusammen sind, kann ich mich nicht mehr konzentrieren.", „Ich könnte die ganze Zeit nur noch weinen und bin so traurig.").
  • Vermittlung von weiterführender Beratung (z.B. durch unsere Sozialpädagogin Frau Wimmer, Caritas oder weitere Beratungseinrichtungen) oder Therapie je nach Fragestellung

 

Grundsätzlich gilt: Wer schlau ist, greift frühzeitig zum Telefonhörer und holt sich Rat, damit nicht aus einem kleinen Problem ein großes wird!

 

Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.

(Albert Einstein)

 

Lassen Sie uns gemeinsam nach neuen Denk- und Sichtweisen suchen!
Ich freue mich auf Ihren Anruf.

 


 

Martina Wimmer (Sozialarbeiterin B.A.)

Wimmer

Kommunale Jugendsozialarbeit an Schulen (KoJaS) ist eine Leistung der Jugendhilfe und versteht sich als Ansprechpartner „vor Ort“ für Schülerinnen und Schüler, Eltern sowie Lehrer und Lehrerinnen.

Das Beratungsangebot ist selbstverständlich vertraulich und kostenfrei.

 

                                                                                                                                                                                             

Sprechzeit direkt am Karlsgymnasium:

Montag, 07:30 - 12:00 Uhr

Tel. 08651/7167-0

Raum: V 14

 

 

Terminvereinbarung und Telefonsprechstunde

oder per Mail:

martina.wimmer@lra-bgl.de

 

 

oder im Landratsamt Berchtesgadener Land:

Salzburger Str. 64
83435 Bad Reichenhall
Zimmer-Nr. 7
Telefon: +49 8651 773 484

 

 

 

 

 

Mit welchen Anliegen kann ich mich an die KoJaS wenden?

 

Schüler und Schülerinnen - Beratung und Unterstützung bei:

  • Schwierigkeiten in der Schule (Probleme mit Mitschülern, Streitigkeiten usw.)

  • Problemen im Alltag und in der Familie, bei denen du alleine nicht mehr weiter weißt

  • persönlichen Krisen

  • (unklaren) Zukunftsperspektiven

 Du kannst oder willst nicht mit deinen Eltern, deinen Lehrern oder Freunden darüber reden? Ich stehe dir als neutrale Ansprechperson zur Verfügung!

 

Eltern - Beratung und Unterstützung bei:

  • Angst vorm Schulbesuch, Schulversagen

  • Schwierigkeiten innerhalb der Familie

  • sozialen Auffälligkeiten (Zurückgezogenheit, Diebstähle, Raufereien usw.)

  • Problemen der Persönlichkeitsentwicklung (geringes Selbstwertgefühl, Identitäts- und Beziehungsprobleme, Suchtverhalten ...)

und auch Unterstützung in der:

  • Vermittlung von Kontakten zu weiteren Diensten der Jugendhilfe sowie Beratungsstellen (z. B. Erziehungs-, Schwangerschafts- und Suchtberatung, Einrichtungen der offenen und verbandlichen Jugendarbeit)

 

Lehrer und Lehrerinnen - Beratung und Unterstützung bei:

  • gruppendynamisch bedeutsamen Vorgängen im Klassenverbund
    (z.B. Integration von Außenseitern, Förderung des Klassenzusammenhalts)

  • Konfliktsituationen mit einzelnen Schülern und Schülerinnen, sowie der Klasse

  • Stärkung der Zusammenarbeit mit Eltern bzw. Erziehungsberechtigten

  • Problemen von Schülern und Schülerinnen, die innerhalb des Unterrichtes nicht bearbeitet werden können