Besuch der spanischen Austauschpartner am Karlsgymnasium

Besuch der spanischen Austauschpartner am Karlsgymnasium

Am späten Freitagabend rollte sie an, eine Busladung Spanier aus Salobreña. Der Empfang lief sehr herzlich ab, wer seinen Austauschpartner oder seine Austauschpartnerin gefunden hatte, wurde erst mal mit einer Umarmung begrüßt.

Danach ging es für das Wochenende zu den Gastfamilien. Dieses wurde von jeder Familie anders gestaltet.

Montag ging es mit gemeinsamen Sportunterricht los; dieser half vor allem, um sich untereinander kennenzulernen, und machte sehr viel Spaß. Anschließend gab es ein gemeinsames Frühstück in der Aula. Nachmittags ging es durch die Stadt mit einer Rallye, die unter anderem zum Rathaus, zum Kurpark und durch die Fußgängerzone führte.

Am nächsten Tag fuhren die deutschen Austauschpartner der Klasse 10e nach einer Stunde gemeinsamen Unterrichts nach Berchtesgaden und besuchten dort das Haus der Berge und das Salzbergwerk.

Der Mittwoch begann mit einem Film über Bayern. Nach der Pause ging es dann weiter mit der Alten Saline, die das Ausweichprogramm war, weil die eigentlich geplante Schifffahrt auf dem Königssee nicht möglich war. Dieses Mal durfte die 10c sie begleiten. Die englischsprachige Führung durch den Quellenbau der alten Saline war zwar sehr interessant, wenn auch etwas viel Information auf ein Mal.

Donnerstags machten sie eine Fahrt nach Salzburg in Begleitung der 10b, aber ein paar Deutsche hatten ihre Spanier inzwischen so gerne, dass sie den Nachmittag nicht ohne sie verbringen wollten und nach der 6. Stunde nachkamen.

Am nächsten Tag in der Früh warteten Spanier und Deutsche vor dem Tor der Schule auf den Bus. Bei vielen flossen Tränen zum Abschied und eins ist klar: Jeder freut sich, wenn wir uns in Spanien wieder sehen.

Abschließend lässt sich sagen, dass es, egal wo man mit den Spaniern hinkam bzw. sich getroffen hat, es immer lustig und laut war. Ich hab fast nie jemanden gesehen, der schlechte Laune hatte, und es wurde gesungen, egal zu welcher Tageszeit und egal ob Pippi Langstrumpf auf Spanisch oder ein aktuelles Lied aus dem Radio.