Karlsgymnasium engagiert sich für Flüchtlinge

Karlsgymnasium engagiert sich für Flüchtlinge

 

Nach der erfolgreichen Sachspendenaktion für Flüchtlinge bedankt sich das P-Seminar „Interkulturelle Begegnungen“ der Q 11 noch einmal herzlich bei allen Spendern für die großzügige Unterstützung!

Bei der Aktion, die ursprünglich nur für das Clearinghaus für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Bad Reichenhall geplant war, kamen so viele Sachspenden zusammen, dass diese, nachdem das Clearinghaus seinen Bedarf an Kleidern und Sachspenden gedeckt hatte, auch noch an weitere Stellen verteilt werden konnten:

Dazu luden die Schüler unter der Leitung von Frau Mechs die übrigen Kleider in einen Anhänger von Frau Neumann und unternahmen gemeinsam einen kurzfristigen Ausflug nach Freilassing.

Der erste Stopp war ein Erstaufnahmelager für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, wo sich für die Schüler des P-Seminars die Möglichkeit bot, einen kurzen Einblick in eine Erstaufnahmestelle zu bekommen und den (meist ehrenamtlichen) Mitarbeitern Fragen zu stellen.

Daraufhin ging es weiter zur Freilassinger Caritas, die vor allem die noch übrig gebliebene Kinderkleidung brauchen konnte. Die restlichen Kleidungsstücke gingen an die Kleiderkammer.

Insgesamt war die Aktion ein voller Erfolg, allerdings ist das Ziel des P-Seminars „Interkulturelle Begegnungen“ nicht nur die Hilfe durch Spenden, sondern eben auch Begegnungen zwischen Menschen aus verschiedenen Kulturkreisen herzustellen. In Zukunft stehen demnach der Aufbau von direkten Kontakten mit Flüchtlingen im Vordergrund, wie zum Beispiel durch gemeinsame Aktionen mit Jugendlichen des Clearinghauses und Flüchtlingsfamilien der Asylbewerberunterkunft im alten Edeka-Gebäude.