Metalleigenschaften erleben — nicht lernen!

 

Zum Glück besuchte uns der Wandergeselle Alex "Schmied" Polonis. Eigentlich nur für das Fach Kunst vorgesehen ergab sich auch die Gelegenheit die Kenntnisse des Schmieds im Fach Chemie zu nutzen. Und so konnten die Schüler Stoffeigenschaften von verschiedenen Metallen direkt am Objekt kennen lernen.

 

Da in diesem Jahr die Chemie-Übung wegen des Umbaus ersatzlos ausfallen musste, konnten wir den Besuch des Schmied als dankbare Abwechslung einsetzen. Zunächst lernten die Schüler die Arbeit und die Ausbildung, aber auch das aufregende Leben des Wandergesellen kennen. Erst der Stundengong erlöste ihn vor den vielen interessierten Fragen der Schüler und des Lehrers :-) Man bekommt ja heute kaum mehr einen Wandergesellen vor die Flinte, denn nur noch ca. 600 seiner Zunft sind weltweit noch unterwegs.
In den nächsten Stunden lernten wir die Stoffeigenschaften von Kupfer, Aluminium, Eisen im Vergleich zu Edelstahl kennen. Das Verhalten beim Erhitzen oder das Schmiedeverhalten diverser Metalle konnte ebenso selbst durchgeführt werden, wie das Schweißen. Dabei stellen sich die Mädchen außerordentlich geschickt an auch wenn sie anfangs gar nicht begeistert waren, dass Schweißen selbst auszuprobieren.
Dank der kleinen Chemiegruppe konnten jeder Schüler die Buchseiten ignorieren und selbst einmal erleben, was Wärme- & Stromleitfähigkeit, Verformbarkeit oder metallischer Glanz in der Realität bedeuten.